12 | 12 | 2017
Hauptmenü
Archiv
Zufallsbild
DSC02060.jpg
Wer ist online?

Aktuell sind 179 Gäste und keine Mitglieder online

Syndicate Feed
(C) Stupferich.org
Copyright © 2017 Stupferich.org. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Neue Artikel

Von Stupferich aus rund um die Welt....

Das "Stupfericher-Weltenbummler-Trio" war fast ein Jahr am anderen Ende der Welt


v.l.: Katharina Hoffmann, Christoph Gärtner und Sophia Nagler - wohlbehalten zurück in Stupferich....
Foto: Samuel Degen


Das "Stupfericher Weltenbummler Trio" in Sydney vor der weltberühmten Oper
Fotos: Facebook


Christoph Gärtner auf seinem Traktor bei der Arbeit im Outback von Australien


Katharina Hoffmann und Sophia Nagler durchreisten wochenlang Australien mit dort gekauftem Billigauto

Unglaublich, aber wahr. Alle drei hatten im Sommer 2012 nach jahrelanger Büffelei im Markgrafen Gymnasium in Durlach ihr Abi absolviert und dabei den taffen Entschluss gefasst, vor dem Studium so richtig, also bis zu einem Jahr, die Welt zu durchstreifen.
Nein, nicht bequem mit einer fertig organisierten Reisebuchung - finanziert aus Papas Geldbeutel, sondern nur mit einem Flugticket und einem Notgroschen ausgestattet und mit dem festen Willen, unterwegs spontan nach Arbeit zu suchen und mit diesem Geld dann dort zu leben und zu reisen. Angedacht war zuerst eine Reise in die USA - der Klassiker für solche Vorhaben. Schnell wurden sie aber überzeugt, dass heute Australien angesagt ist, das bei jungen Leuten den USA längst den Rang abgelaufen hat.

Gesagt, getan, am 2. September 2012 reisten alle drei ab.

Christoph Gärtner hatte sich, im Gegensatz zu Katharina und Sophia, als erste Station, mit Air New Zealand Flug über die USA Westroute, Auckland in Neuseeland herausgesucht und wollte sein Glück dort versuchen. Die erste Woche verbrachte er in einer Backpackerunterkunft, wo ihm aber schnell klar wurde, dass er sich krass im Land geirrt hatte, zu schlecht waren die Arbeitsbedingungen für Leute wie ihn. Von wegen, nicht greinend wieder nach Hause gefahren sondern eine spontane Kurskorrektur - ab nach Sydney in Australien, wo die Katharina und Sophia schon in den ersten Tagen dort einen guten Job in ergattert hatten. Als 3. Rad am Karren wollte er aber dort nicht fungieren, also nach einer Woche Dreisamkeit ging es für ihn alleine von Sydney weiter nach Melbourne. Nun folgten auch für ihn Jobs Schlag auf Schlag. Zwei Tage Milchmann, zwei Wochen Möbelpacker, drei Wochen auf einem mächtigen Traktor bei der Weizenernte im Outback, 6 Wochen Plackerei auf einer Baumwollfarm. Als Belohnung gönnte er sich nun ein gemeinsames Weihnachtsfest mit den Mädels in Sydney...
Nun aber endlich mit der hart verdienten Kohle wieder ab in sein Traumland Neuseeland, das er nun alleine 2 1/2 Monate lang durchstreifte.  Danach war das Geld wieder alle, also wieder zurück ins gelobte Land Australien, um wieder 6 Wochen auf der Baumwollfarm im Outback zu schuften. Nun noch ein zweiwöchiger Kurztrip durch Australien und dann endlich, über die Asien Ostroute, nun zusammen mit Sophia, Antritt der Heimreise, nicht aber ohne unterwegs auf halber Strecke den Flug zu unterbrechen um vier Wochen lang Thailand vom Norden bis zum Süden zu durchstreifen.

Die Erlebnisse von Katharina Hoffmann und Sophia Nagler waren nicht minder spannend. Sie füllten nach der Anreise per Quantas Flug via Singapore, wo sie den Flug unterbrachen um ein paar Tage lang Sophias Onkel zu besuchen, ihre Reisekasse zu Anfang kräftig durch einen viermonatigen Job im Haushaltswarengeschäft "Victorias Basement" in Sydney, Austalien. Super, nun war viel Geld da, um einen schicken Jeep zu kaufen. Der entpuppte sich aber schnell als echte Schrottkarre, so dass sie ihn in Canberra gegen schöne Bilder tauschten. Ein anderes Auto musste her, mit dem sie dann gegen schlappe 1000 Australische Dollar 10 Wochen durch Australien unterwegs waren. Und das quer durch das riesige Land auf der legendären Great Ocean Road von Adelaide in das heilige Herz von Austalien, dem Ayers Rock und weiter bis nach Alice Springs. Nun, weiter südlich an der Ostküste beginnend, von Sydney über Brisbane hoch zum Barier Reef nach Cairns. Katharina reiste im April 2013 dann alleine zurück nach Stupferich, Sophia powerte aber weiter und kellnerte nun fast zwei Monate lang alleine in einem Restaurant in Sydney, um sich danach mit Christoph zu treffen und auf der Heimreise gemeinsam durch Thailand zu reisen. Dort zuerst über den River Kwai (Kanchanaburi) in den Norden nach Chiang Mai. Danach in den Süden zu den Traumstationen Koh Phi Phi, Krabi, Koh Samui und Koh Tao bis zur legendären Full Moon Party auf Koh Phangan. Mitte Juli 2013 kamen die beiden dann, sehr zur Erleichterung ihrer Eltern und Freunde, wieder wohlbehalten hier in Stupferich an.

Wer mehr über die Abenteuer der Stupfericher Weltenbummler Katharina, Christoph und Sophia erfahren will, sucht sie auf Facebook, dort haben sie ausführlich in Wort und Bild berichtet.

Suchen
Sponsoren
Vereine
Wir helfen
Gegen Extremismus
Für Menschenrechte