04 | 07 | 2020
Neue Artikel

Ortsgeschehen

Die Ortsverwaltung Stupferich informiert 7/2020

Zuvor trifft sich der OR und interessierte Bürgerinnen und Bürger bei den zwei neu eingerichteten Carsharing-Plätzen (Ortsstraße 17 und Rebgärtenstraße - vor der ev. Kirche). Es werden der Geschäftsführer und eine Mitarbeiterin von Stadtmobil  dabei sein. Treffpunkt 18 Uhr: Ortsstraße 17.

Hierzu die Pressemitteilung der Stadt Karlsruhe:


Mit Inkrafttreten der StVO-Novelle im April 2020 wurden vom Gesetzgeber einige Änderungen vorgenommen, um sichere, klimafreundliche und moderne Mobilität zu fördern. So wurden Änderungen aufgenommen, die die Nutzung von Fahrgemeinschaften für eine klimafreundlichere Mobilität vorantreiben. Die Novelle sieht daher auch die nach Inkrafttreten des CarSharing-Gesetzes (CSgG) Mitte 2017 noch ausstehende Kennzeichnung von Parkvorrechten für CarSharing-Fahrzeuge vor.

Eingeführt wurde ein neues Verkehrszeichen, das CarSharing-Fahrzeugen bevorrechtigtes Parken ermöglicht, und eine Plakette zur Kennzeichnung der CarSharing-Fahrzeuge. Nur Fahrzeuge mit dieser Plakette, die gut sichtbar an der Windschutzscheibe zu befestigen ist, dürfen die CarSharing-Stellplätze nutzen.

Die neue Gesetzeslage lässt es nun zu, Parkflächen im öffentlichen Raum für CarSharing-Fahrzeuge explizit auszuweisen und diese somit zu bevorrechtigen. Dadurch wird CarSharing sichtbarer und nutzerfreundlicher. Karlsruhe hat diese Möglichkeit sehr schnell aufgegriffen und ist in die Vorarbeiten gegangen. In Karlsruhe sollen nun in jedem Stadtteil CarSharing-Stellplätze im öffentlichen Raum ausgewiesen werden.


Am 02. Juli 2020 wurde die erste Station in Karlsruhe-Rüppurr in der Tulpen-/Arndtstraße offiziell eröffnet. In der ersten Umsetzungsphase des Projekts werden kurzfristig 17 weitere Stationen über das Stadtgebiet verteilt folgen. Bis zum 14. Juli sollen diese alle mit den neuen Verkehrszeichen erkennbar das Stadtbild ergänzen. Die Plätze für den Ortsteil Stupferich sollen geplant am 07. Juli 2020 auf den öffentlichen Parkplätzen in der Ortsstraße und Rebgärtenstraße eingerichtet werden. In einer zweiten Phase sollen dann weitere Stellplätze im Stadtgebiet definiert werden. Die Stadtverwaltung steht hier in enger Kooperation mit Stadtmobil CarSharing GmbH & Co. KG, die CarSharing seit 1995 in Karlsruhe betreibt. Derzeit werden rund 900 Fahrzeuge an rund  200 Stationen von Stadtmobil in Karlsruhe zur Verfügung gestellt. Diese parken bisher auf privaten Stellplätzen oder ohne reservierte Plätze frei im öffentlichen Straßenraum.

Karlsruhe ist CarSharing-Hauptstadt
und Spitzenreiter im CarSharing-Städteranking. Auf 1.000 Einwohner kommen hier 3,2 CarSharing-Fahrzeuge im bundesweiten Städtevergleich (Quelle: Bundesverband CarSharing e. V., 2019). Die Förderung und Weiterentwicklung des CarSharing-Konzepts ist in der Mobilitätsstrategie der Stadt Karlsruhe, dem Verkehrsentwicklungsplan Karlsruhe, als Baustein stadtverträglicher und klimafreundlicher Verkehrspolitik verankert. Im Zusammenspiel mit einem attraktiven ÖPNV- und Radangebot und ergänzenden Carsharing-Stationen wird nachhaltiges Verkehrsverhalten unterstützt. Einerseits weil Carsharing-Teilnehmende häufiger den umweltfreundlichen ÖPNV oder das Rad nutzen, auch weil der Zugang zu den Sharing-Autos bedächtiger funktioniert als zu einem Privatfahrzeug. Andererseits ist durch Studien belegt, dass ein Carsharing-Fahrzeug fünf bis zehn Privatfahrzeuge ersetzen kann. Insbesondere Carsharing mit festen, stationsbasierten Stellflächen ist hierbei förderlich, da diese Sharing-Fahrzeuge vorgebucht werden können und somit ein verlässlicher Ersatz für das eigene Auto sind.

Aktuelle Informationen zu Corona im Portal der Stadt Karlsruhe

Stadt und Landkreis Karlsruhe informieren zum Coronavirus

Hier klicken -> Link zum Portal der Stadt Karlsruhe.

 

Link zu Informationen rund um das aktuelle Thema, Coronavirus

Bundesministerium für Gesundheit:
https://www.zusammengegencorona.de/

Robert Koch-Institut
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html

 

 

 

Der Heimatverein informiert 06/2020









Große Hilfsbereitschaft durch die Stupfericher Vereine

Suchen
Sponsoren
Vereine
Wir helfen
Polizeiberichte der Region