27 | 04 | 2017
Hauptmenü
Archiv
Zufallsbild
P1040498.jpg
Wer ist online?

Aktuell sind 208 Gäste und keine Mitglieder online

Syndicate Feed
(C) Stupferich.org
Copyright © 2017 Stupferich.org. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Neue Artikel

Sonntag, 9. April 2017: 22. Spieltag Kreisklasse B, Staffel 3

SG Stupferich II – SC Wettersbach II - 4:2 (3:1)  

 

1. Hartlieb  4. Kroll  7. Pulm   8. Eldracher, Martin  10. Steinke   16. Eldracher, Mi. 17. Eldracher, Markus  22. Gartner, D.   24. Nagler   25. Hannich  32. Weber, Max

6. Eldracher, F.  9. Reichenbacher (für Nr. 16 / 46. Min.)  11. Schmidt (für Nr. 24 / 33. Min.)  12. Becker (für Nr. 1 / 8. Min.)  19. Würz  (für Nr. 22 / 33. Min) 

   

Schiedsrichter: Traut, Florian

 

1:0 (11.) Eldracher, Mi.

2:0 (15.) Eldracher, Mi.

2:1 (26.) Groß

3:1 (33.) Nagler

4:1 (64.) Schmidt

4:2 (79.) Üstün (Handelefmeter)

Wichtiger Sieg der SG II

Nach vier Wochen war es endlich wieder einmal soweit mit einem Sieg der Zweiten Mannschaft der SG Stupferich. Damit konnte die SG den Gast aus Wettersbach auf Distanz halten und sich wieder auf einen einstelligen Tabellenplatz verbessern.

Das Spiel begann mit einer Schrecksekunde für die Stupfericher. Einen Freistoß konnte Janik Hartlieb im Tor der SG zwar zur Ecke abwehren. Dabei zog er sich allerdings einen Kapselriß zu und mußte ins Krankenhaus gefahren werden. So mußte Maximilian Weber, der seine Torwartkarriere eigentlich schon beendet hatte und sich lieber als Feldspieler betätigen möchte, noch einmal zwischen die Pfosten zurückkehren. Gegen die mit nur einem Ersatzspieler angetretenen Wettersbacher gelang Michael Eldracher nach Vorarbeit von Pascal Becker in der elften Minute die 1:0 – Führung. Knapp fünf Minuten später schlug sein Bruder Martin einen Freistoß in den gegnerischen Strafraum, Michael Eldracher erwischte SCW-Schlußmann Kevin Struck auf dem falschen Fuß und traf per Kopf zum 2:0. Mitte der ersten Halbzeit gelang den Gästen der Anschlußtreffer durch Marvin Groß, dessen Freistoß noch leicht abgefälscht war. Nach einer halben Stunde erreichte ein weiter Abschlag von Weber Paul Nagler, der alleine auf das Wettersbacher Tor zulief. Er behielt die Übersicht und traf zum 3:1 – Pausenstand. Einer höheren Führung stand die Latte im Weg, die Michael Eldracher per Kopf traf. Auf der anderen Seite blieb ein Kopfballversuch von Routinier Helge Bruno ebenso erfolglos.

Nach dem Seitenwechsel demonstrierten die Gäste, daß sie keineswegs gewillt waren, die Punkte kampflos der SG zu überlassen. Doch als nach einer guten Stunde Alexander Schmidt das 4:1 erzielte, schien die Vorentscheidung gefallen. Kurz zuvor hatte er bei einem Zuspiel von Sebastian Würz noch im Abseits gestanden, aber diesmal traf er nach Vorarbeit von Luca Steinke mit einem schönen Heber regelgerecht. In der 79. Minute unterlief Manuel Hannich im eigenen Strafraum ein Handspiel. Den fälligen Elfemeter verwandelte Denis Üstün sicher zum 4:2. Zu mehr reichte es für die Gäste aber nicht mehr, so daß die SG ihren zweiten Rückrundensieg feiern konnte. (JZ).

Suchen
Sponsoren
Vereine
Wir helfen
Gegen Extremismus
Für Menschenrechte