23 | 10 | 2017
Hauptmenü
Archiv
Zufallsbild
DSC02070.jpg
Wer ist online?

Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online

Syndicate Feed
(C) Stupferich.org
Copyright © 2017 Stupferich.org. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Neue Artikel

Im Lamm wurde wieder gezockt

Wie damals in den "guten alten Zeiten" - Kartenspieler im Gasthaus zum Goldenen Lamm

Bereits zum zweiten mal veranstaltete die Stupfericher CDU in ihrer Kulturreihe "Stupfericher Lebens-Art" einen Kartenspielabend im Saal des Stupfericher  Lamm.

Wie bereits beim ersten mal am 29. Nov. 2013 (wir berichteten), kamen am 14. Feb. 2014 ca. 30 spielbegeisterte Bürger, um neben Skat, Binokel, Schaftskopf und Romme vor allem Cego zu spielen, das hier im Ort fast in Vergessenheit geraten wäre, hätte nicht der stv. Ortsvorsteher Ludwig Kast das alte Spiel wieder "ausgegraben", um nun bei diesen neuen Spielabenden sein Wissen an Interessierte weiterzugeben. So war auch am Cego Tisch von Ludwig Kast der größte Andrang, sicherlich gibt es später dann von ihm gut eingelernte "Multiplikatoren", die das anspruchsvolle Spiel auch an weiteren Tischen weitergeben können und es als durchaus nennenswertes "Stupfericher Kulturgut" erhalten bleibt.

Was uns bei der Recherche vor Ort überraschte war die Tatsache, dass viele Frauen mit von der Partie waren, die doch "damals" bei den Spielabenden nach der harten Feldarbeit eher am heimischen Herd standen und nicht in den ehemals noch rauschgeschwängerten Kneipen mit den Männern zockten.

Der neue Stupfericher Stadtratskandidat (wir berichteten) Hermann Brenk war von der "historischen" Atmosphäre im Saal so sehr angetan, dass er wieder, wie beim ersten Kartenspielabend auch, eine Lokalrunde schmiss und die komplette Getränkerechnung aller Spieler des Abends übernahm.

Schön wäre es sicherlich, wenn zukünftig mehr junge Leute zu diesen Kartenspielabenden kommen würden, um den im Lamm wiederbelebten, geselligen aber auch anspruchsvollen, Freizeitspaß ihrer Vorfahren zu erleben und auch daran teilzuhaben. Und es geht nicht um Geld, sondern nur um den Spaß an der Freud...



 


Fotos: Samuel Degen

Suchen
Sponsoren
Vereine
Wir helfen
Gegen Extremismus
Für Menschenrechte