15 | 11 | 2018
Hauptmenü
Archiv
Zufallsbild
P3050664.jpg
Wer ist online?

Aktuell sind 170 Gäste und keine Mitglieder online

(C) Stupferich.org
Copyright © 2018 Stupferich.org. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Neue Artikel
Filter
  • Die SG Stupferich informiert 9/2018



    Der Link zur Doodle-Umfrage: https://bit.ly/2P5VhKY


     

    Der Link zur Doodle-Umfrage: https://bit.ly/2wkxoZo


     

  • Herbstfest der Feuerwehr Stupferich 2018

    Herbstfest bei der Freiwilligen Feuerwehr Stupferich

    Am Sonntag den 16. September fand das Herbstfest 2018 auf dem Gelände 
    hinter dem Rathaus Stupferich statt. Bei schöne Frühherbstwetter besuchten viele interessierte Bürger
    die Veranstaltung die wieder mit vielen Programmpunkten aufwarten konnte. 

    Mit der Feuerwehr auf Tuchfühlung war ausdrücklich gewünscht. So konnten ausgiebig die Einsatzfahrzeuge
    und deren Ausrüstung erkundet werden. Fachkundige Beratung natürlich inklusive.




    Infostände der Jugendabteilung


    Aufräumen nach der Übung der Jugendfeuerwehr ist angesagt


    Die Kinder konnten sich ausgiebig in der Hüpfburg austoben, Entspannung auch für die Eltern.


    Aus der "Feldküche" gab es unter Anderem den berühmten Feuerwehrbraten


    Feuerwehrbraten, einfach lecker.

    Neues Programm der Jugendabteilung,  ab Januar 2019:
    Unter dem Motto "Löschifanten Stupferich" 


    Weitere Infos finden Sie auf der HomePage der Freiwilligen Feuerwehr Stupferich.

     

  • Wanderung auf dem Kulturwanderpfad

  • Lärmschutzwand für Stupferich

    Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Mitte Oktober

    In Stupferich beginnen am Donnerstag, 7. September, die Arbeiten zum Bau der Lärmschutzwand im Erschließungsgebiet „An der Klam/Illwig“. Für den ersten Bauabschnitt entlang der Karlsbader Straße vom Ortsausgang bis zum Kreisel muss die Karlsbader Straße abschnittsweise einseitig auf einen Fahrstreifen verengt werden. Eine Ampelanlage regelt den Verkehr, der weiterhin in beiden Fahrtrichtungen rollen kann.

    Für den Bau des zweiten Abschnittes entlang des Geh- und Radwegs zwischen der Zufahrt in das Erschließungsgebiet am Kreisel und dem Hochwasserrückhaltebecken Zennerklam wird der Fuß- und Radverkehr auf die gegenüberliegende Seite der Karlsbader Straße verlegt. Die gesamte Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Mitte Oktober.

    Informationen zur Baumaßnahme können auch im Internet im Mobilitätsportal der TechnologieRegion Karlsruhe unter „mobilitaet.trk.de“ abgerufen werden.

  • Gesangverein Eintracht - gelungenes Herbstfest 2017

    Herbstfest des Gesangvereins

    Bei ruhigem Herbstwetter veranstaltete am Sonntag, den 10. September 2017, der Gesangverein Eintracht Stupferich sein alljährliches Herbstfest. Zur Mittagszeit war der herbstlich geschmückte Saal des Gemeindezentrums sehr gut besucht. Am Nachmittag dann erfreuten befreundete Chöre die Zuhörer mit flotten Melodien. Den Anfang machte die Eintracht-Minis mit lustigen Liedern. Bald darauf traten die Lyra-Singers aus Durlach auf. Sie sangen Lieder, die mancher Besucher aus seiner Jugendzeit kannte. Nach einer Pause erfreute der Frauenchor der Concordia Reichenbach die Besucher mit einigen flotten Weisen.

    So ging der Sonntag schnell zu Ende und man war sich einig, dass dies mal wieder ein schönes Fest zum Sommerausklang war. (Y. Kistner)

    Sehen Sie hier einen kurzen Videobeitrag mit Ausschnitten des Programms

    Video: Kamera: Siegfried Becker / Schnitt Siegfried Becker. Medienwerkstatt STUPFERICH.ORG
    Zum Start des Videos auf das Bild klicken

  • KjG Stupferich - Weißwurstfrühstück am 2. Oktober 2016

  • POL-KA: (KA) Palmbach - Mercedes Benz AMG GT gestohlen

     

    Karlsruhe (ots) - Vermutlich durch Überwinden des Keyless-Systems haben Autodiebe Mittwochnacht gegen 00.20 Uhr einen hochwertigen Mercedes Benz vor einem Wohnhaus in der Waldbronner Straße in Palmbach gestohlen. Der rund 100.000 Euro teure Sportwagen hat eine mattgraue Lackierung und war mit den amtlichen Kennzeichen KA-OM 6262 versehen. Wer die Tat beobachtet hat oder Hinweise zum Verbleib des Fahrzeugs geben kann, wird gebeten, sich unter (0721) 939-5555 mit der Kriminalpolizei Karlsruhe in Verbindung zu setzen.

    Sven Brunner, Pressestelle

     

    Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Laubsackaktion 2016 beginnt

    Amt für Abfallwirtschaft holt ab 10. Oktober stadtteilweise Laubsäcke ab

    Von Montag, 10. Oktober, bis einschließlich Freitag, 9. Dezember, holt das Amt für Abfallwirtschaft (AfA) wieder Jutesäcke mit Laub und kompostierbaren Gartenabfällen ab. Die Säcke müssen am Abholtag morgens ab 6 Uhr am Fahrbahnrand bereitstehen.

    Die Abholung erfolgt wöchentlich: Montags in Durlach, Grötzingen, Neureut und Wolfartsweier, dienstags in Hagsfeld, Hohenwettersbach, Oststadt, Rintheim, Stupferich, Waldstadt und Wettersbach. Mittwochs sind die Innenstadt Ost und West, Nordstadt, Südstadt, Südweststadt und Weststadt an der Reihe. Donnerstags wird in Daxlanden, Knielingen, Mühlburg und der Nordweststadt eingesammelt, freitags in Beiertheim-Bulach, Grünwinkel, Oberreut, Rüppurr und Weiherfeld-Dammerstock. In Kleingartenanlagen holt das AfA keine Laubsäcke beziehungsweise Grünabfälle ab. Außerdem entfällt die Sammlung an Feiertagen.

    Erhältlich sind die Jutesäcke für 50 Cent (2 Stück) an folgenden Ausgabestellen: An den Wertstoffstationen Nordbeckenstraße 1,  Maybachstraße 10b und Alte Weingartner Straße 63 (Durlach), Großoberfeld (Oberreut), Schäferstraße (Hagsfeld), Fettweisstraße (Daxlanden) und Wiesenstraße (Wettersbach). Außerdem an den Kompostanlagen An der Wässerung (Knielingen) und Herdweg (Grötzingen). Weitere Abholstellen sind beim Friedhof- und Bestattungsamt (Pforte am Gewerbetor), in den Bürgerbüros Helmholtzstraße 9-11, Kaiserallee 8 und Beuthener Straße 42, im Umweltzentrum in der Kronenstraße 9, bei der Samenhandlung Hermann in der Kellerstraße 2, beim Monatsspiegel Rüppurr in der Lange Straße 4 sowie auf den Wochenmärkten Waldstadt, Weststadt, Nordweststadt, Grötzingen, Durlach und Daxlanden. Auf den Märkten übernimmt die Gärtnerei der Hagsfelder Werkstätten den Verkauf. Auch die Ortsverwaltungen Grötzingen, Hohenwettersbach, Neureut, Wettersbach, Wolfartsweier und Stupferich halten Jutesäcke vor.

    Weitere Informationen

    Amt für Abfallwirtschaft

  • Wodurch ist Armut im Alter bedingt?

    Anmelden zum Fachtag im Rahmen der Aktionswoche „Armut bedroht alle“

    Im Rahmen der landesweiten Aktionswoche „Armut bedroht alle“ thematisiert ein öffentlicher Fachtag am Montag, 17. Oktober, von 13.30 bis 17 Uhr im Anne-Frank-Haus (Moltkestraße 20) „Altersarmut: Ursachen, Wirkungen und Perspektiven“. Experten fragen nach den Ursachen der Altersarmut und beleuchten, wie sich demografischer Wandel, Lebensumstände und prekäre Beschäftigungsverhältnisse auf die Situation auswirken und welche Möglichkeiten der Vorbeugung greifen. Vortragende bei der vierten Ausgabe der gemeinsam mit der Liga der freien Wohlfahrtsverbände organisierten Veranstaltung sind unter anderem Michael Löher, Direktor des Heidelberger Instituts für Gerontologie. Sein Beitrag trägt den Titel „Ein Leben gelebt – für die Grundsicherung im Alter?“. Außerdem sprechen Prof. Dr. Andreas Kruse (“Selbsthilfekräfte und Teilhabe im Alter“) sowie Erich Stutzer, Leiter der Familienforschung Baden-Württemberg. Grußworte steuern Bürgermeister Martin Lenz sowie Liga-Vorsitzender Gustav Holzwarth bei.

    Anmeldungen für interessierte Bürgerinnen und Bürger sind bis 11. Oktober unter der Telefonnummer 0721/133-5732 oder per E-Mail unter Regina.Heibrock@sjb.karlsruhe.de möglich.

    Weitere Informationen

    Flyer Fachtag Altersarmut

  • Achtung - die Polizei warnt

    POL-KA: (KA)Karlsruhe - Bei Auseinandersetzung unter Einsatz von Pfefferspray Handy geraubt

     

    Karlsruhe (ots) - Bei einer Auseinandersetzung dreier Afghanen im Alter von 16 Jahren mit einer fünfköpfigen Gruppe jugendlicher Araber wurde am Sonntag gegen 18.15 Uhr am Karlsruher Schlossvorplatz unter Einsatz von Pfefferspray ein Handy geraubt.

    Nach den ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei hatten die fünf Jugendlichen das nahende Trio zunächst verbal provoziert und dann in eine tätliche Auseinandersetzung verwickelt. Im weiteren Verlauf wurde einem der 16-Jährigen das Mobiltelefon aus der Hand gerissen.

    Der Rädelsführer wurde auf etwa 17 Jahre alt, 175 cm groß und hager beschrieben. Er trug einen Dreitagebart mit einem etwas längeren Kinnbart. Bekleidet war dieser mit einem schwarzen T-Shirt und mit einer engen schwarzen Jeanshose. Von den vier weiteren mutmaßlichen Mittätern liegt keine nähere Beschreibung vor.

    Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/939-5555 entgegen.

    Ralf Minet, Pressestelle


    POL-KA: (KA)Karlsruhe - Zwei Seniorinnen offenbar vom selben Täter beraubt

     

    Karlsruhe (ots) - Zwei Raubtaten, denen am Freitag und Samstag zwei Seniorinnen in Mühlburg und in der Weststadt zum Opfer geworden sind, gehen sehr wahrscheinlich auf das Konto desselben Täters. Mit den weiteren Ermittlungen ist die Kriminalpolizei befasst. Anhand der Personenbeschreibungen hoffen die Beamten nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

    Zunächst riss am Freitag gegen 15.40 Uhr ein jüngerer Mann einer 84 Jahre alten Frau im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Lameystraße die Goldkette vom Hals und flüchtete in Richtung des Entenfangs. Der Täter hatte die betagte Frau zuvor wohl vom Entenfang bis zu ihrer Wohnung verfolgt.

    In ähnlicher Art und Weise wurde am Samstag gegen 11.40 Uhr bei der Begegnung im Treppenhaus eines Wohnanwesens der Uhlandstraße einer 95-Jährigen die goldene Halskette abgerissen und geraubt.

    In beiden Fällen wurde der Räuber auf 25 bis 30 Jahre alt und etwa 170 cm groß geschätzt mit südländischem Aussehen und entsprechend dunklem Teint. Er trug kurzes bis halblanges, schwarzes Haar. Bei dem Fall am Freitag trug der Beschriebene schwarze, leicht verwaschene Jeans, einen schwarzen, glänzenden Blouson mit einem rot-weißen Aufnäher an der Brustseite und einem länglichen zweiten Aufnäher am linken Ärmel. Am Samstag war der Mann hingegen mit einer hellbraunen Lederjacke und einer blauen Jeans bekleidet.

    Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0721/939-5555 entgegen.

    Ralf Minet, Pressestelle


     

    POL-KA: (KA) Karlsruhe - In der Oststadt: 33 Jahre alten Mann beraubt - Polizei sucht Zeugen

     

    Karlsruhe (ots) - Zu einem nachträglich angezeigten Raub vom späten Mittwochabend in der Tullastraße bittet die Kriminalpolizei um Hinweise. Insbesondere werden zwei hilfreiche Passanten gesucht, die die Täter in die Flucht schlagen konnten.

    Nach den bisherigen Erkenntnissen war ein 33 Jahre alter Mann gegen 23.00 Uhr vom Hauptfriedhof her kommend zu Fuß in Richtung Rintheimer Straße unterwegs, als er plötzlich von zwei Unbekannten angegriffen wurde. Einer der möglicherweise aus Nordafrika stammenden Täter versetzte ihm einen Schlag in den Rücken, der andere brachte ihm einen Faustschlag in den Bauch bei. Nachdem der Angegriffene zu Boden gegangen war, zog ihm einer der Räuber den Geldbeutel mit persönlichen Papieren und einem geringen Geldbetrag aus der Hosentasche. Als nun die beiden Passanten, eine etwa 20 bis 25 Jahre alte Frau und ein circa 40 bis 50 Jahre alter Mann, auf das Geschehen aufmerksam wurden und die Täter anschrien, ergriffen diese sofort die Flucht.

    Die Täter konnte der Überfallene wie folgt beschreiben: Der erste ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß und hat ein Gewicht von 80 bis 85 Kilogramm. Er trug einen Dreitagebart und war mit einem grünen T-Shirt, Bluejeans mit braunem Ledergürtel und Silberschnalle sowie weißen Schuhen der Marke Nike bekleidet.

    Sein Komplize erscheint mit 23 bis 28 Jahren etwas älter, ist ebenfalls 170 bis 175 cm groß und mit circa 50 bis 55 Kilogramm eher ein Leichtgewicht. Er war mit einem grauen T-Shirt, kurzen weißen Hosen und blauen Slipper-Schuhen bekleidet. Außerdem trug er am Handgelenk eine auffällige Silberkette.

    Sachdienliche Hinweise und Meldungen nimmt der Kriminaldauerdienst unter Telefon 939-5555 rund um die Uhr entgegen.

     

    Polizeipräsidium Karlsruhe
Suchen
Sponsoren
Vereine
Wir helfen
Polizeiberichte der Region