15 | 11 | 2018
Hauptmenü
Archiv
Zufallsbild
DSC02050.jpg
Wer ist online?

Aktuell sind 193 Gäste und keine Mitglieder online

(C) Stupferich.org
Copyright © 2018 Stupferich.org. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Neue Artikel
Filter
  • Die Sternsinger sagen Danke

  • Seniorenwinterfeier 2018 im Gemeindezentrum Stupferich

    Die Seniorenwinterfeier 2018 war wieder eine gelungene Veranstaltung des DRK Stupferich und der Ortsverwaltung.
    Ortsvorsteher Alfons Gartner führte mit seiner bekannt erfrischenden Art durch das Programm.
    Der Musikverein Lyra Stupferich und Erich Schneider mit seinem Akkordeon umrahmten die Veranstaltung musikalisch.
    Pfarrer Nickles der Seelsorgeeinheit Durlach/ Bergdörfer sorgte für Nachdenklichkeit und Walter Gräber sowie Richard Fritz rezitierten Anekdoten und Gedichte.
    Kaffee und Kuchen sowie ein abschließendes Abendessen sorgten dafür, dass für Leib und Seele etwas geboten war.

    Stupferich.org war bei der Senioren Winterfeier mit der Kamera vor Ort.
    Sehen Sie hierzu unseren Videobeitrag welcher Ausschnitte des vielfältigen und kurzweiligen Progamms darstellt.


    Kamera: Siegfried Becker / Schnitt: Siegfried Becker. Medienwerkstatt STUPFERICH.ORG
    Zum Start des Videos auf das Bild klicken

  • Generalversammlung 2018 des MV Lyra Stupferich

    Der Musikverein lud seine Mitglieder zur Generalversammlung am 18.1.2018 ins Restaurant Akropolis in Stupferich ein.

    Mit einem temperamentvollen Musikstück eröffnete das Blasorchester unter der Leitung seines Dirigenten Thorsten Reinau die Generalversammlung.
    Danach begrüßte der amtierende 1. Vorsitzende Dominik Vallendor die Mitglieder.

    Anschließend  forderte D. Vallendor die Anwesenden auf, der im Jahr 2017 verstorbenen Mitglieder zu gedenken.
    Hierzu spielte das Blasorchesters das Stück "Der gute Kamerad".

    Mit den Berichten des 1. Vorsitzenden D. Vallendor, der Schriftführerin R. Stockmar-Becker, des Musikervorstands (2017) F. Schwär, des Dirigenten Th. Reinau, der Jugendleiterin A. Vallendor, der Kassiererin V. Fabry  und des Kassenprüfers H. Mai, konnten sich die Mitglieder ein sehr gutes Bild über die vielseitigen Vereinsaktivitäten des Jahres 2017 machen und auch Ausblicke ins Jahr 2018 erhalten.
    Anschließend wurde die Verwaltung von den Mitgliedern einstimmig entlastet.
    Mit Dankesworten und einem kleinen Geschenk verabschiedete Dominik Vallendor die beiden ausscheidenden Verwaltungsmitglieder Viola Fabry/ Kassiererin und Christian Becker/ 2.Vorstand, die wiederum die gute Zusammenarbeit während ihrer Amtszeit unterstrichen und dem Verein zukünftig selbstverständlich auch mit Rat und Tat zur Verfügung stehen werden.

    Im Anschluss wurde zu den Wahlen geschritten, die Folgendes ergaben:

    1. Vorsitzender/ D. Vallendor, 2. Vorsitzender/ Fabian Schwär, Kassiererin/ Andrea Liere, Schriftführerin/ Rosemarie Stockmar-Becker, Beisitzer/ Patrizia Müller-Rang, Christoph Lang und Mirco Becker, Kassenprüfer/ Helmut Mai und Siegfried Heck.
    Im Anschluss an die Wahlen bedankte sich D. Vallendor bei den Mitgliedern der Fahnensektion Josef Becker, Siegfried Heck und Helmut Mai für deren Zuverlässigkeit im vergangenen Jahr und gab gleichzeitig bekannt, dass Christian Eisenlöffel die Fahnensektion zukünftig unterstützen wird.
    Die nachfolgenden Tagespunkte "Änderung der Satzung" und "Änderung der Mitgliedsbeiträge" wurden diskutiert und satzungsgemäß verabschiedet.
    Im Punkt "Verschiedenes" ergriff unser Ortsvorsteher Alfons Gartner das Wort und bedankte sich bei allen Aktiven für die gelungene, wertvolle Vereinsarbeit und die musikalische Umrandung der örtlichen und kirchlichen Veranstaltungen.
    Temperamentvoll wie zu Anfang der Versammlung, beendete das Blasorchester den offiziellen Teil des Abends und führte zum geselligen Teil über.
    Die leckeren Speisen und Getränke des Restaurants Akropolis genossen die Mitglieder während den angeregten Gesprächen wie schon in den Jahren zuvor.


    Text: R. Stockmar-Becker

     

     

  • Stupfericher Ortsvorsteher feiert 65. Geburtstag

    OB Dr. Frank Mentrup würdigt Verdienste von Alfons Gartner

    Dazu erreichten den Stupfericher Ortsvorsteher auch herzliche Glückwünsche von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup.

    Der Ehrentag ist für Mentrup willkommener Anlass, Gartner für das Geleistete zu danken sowie auf dessen Verdienste zurückzublicken: „1989 begann Ihr Engagement als Ortschaftsrat der Freien Wähler in Stupferich. In dieser Funktion setzten Sie sich 25 Jahre lang für Ihren Stadtteil ein und sammelten dabei wertvolle Erfahrungen.“ Eine verdiente Anerkennung habe sein Wirken mit der Wahl zum Ortsvorsteher 2014 gefunden. „Seither schenken Sie den verschiedensten Anliegen der Bürgerinnen und Bürger Gehör“, so Mentrup weiter. Daneben behalte Gartner stets die gesamtstädtischen Interessen im Blick und sei dem Gemeinderat wie auch der Stadtverwaltung ein kompetenter Partner. Nicht unerwähnt lässt Mentrup den Einsatz Gartners in Stupfericher Vereinen - unter anderem als 1. Vorsitzender der Sportgemeinschaft Karlsruhe-Stupferich 1896/1912.

  • Stattliche Spende aus privatem Glühweinfest ans DRK Stupferich übergeben

    Seit Jahren findet in der Gerberastraße in der Vorweihnachtszeit das privat von den Familien Brenk, Merz, Link & Schneider organisierte "Glühweinfest am Lagerfeuer" statt. (wir berichteten)

    Der Spendenerlös durch das beim Fest aufgestellte Sparschwein wurde dieses Jahr in einer stolzen Summe von 500,- Euro an das DRK Stupferich übergeben.

    Eine tolle Aktion dieser sehr hilfsbereiten Stupfericher Familien und deren geladener Gäste.


    Scheckübergabe in der Gerberastraße von Nienke Link an Jessica Doll und die Vertreter des DRK Stupferich

     

  • Karlsruhe vor 50 Jahren

    Schlesiger-Bilder aus dem Jahr 1967 im Stadtarchiv

    "Die Mutter schafft und schwitzt 'Helau' - die Tochter macht die Gartenschau": Der ehemalige BNN-Fotograf Horst Schlesiger dokumentiert in diesem Foto vom Durlacher Fastnachtsumzug 1967, wie die "Mutter" Durlach über das "sommerlange Fest" der "Tochter" Karlsruhe dachte. Der Umzug ist eines von vielen Ereignissen in Karlsruhe vor 50 Jahren, die Schlesiger mit der Kamera begleitet hat und die ab 6. Februar in einer kleinen Ausstellung des Stadtarchivs zu sehen sind, darunter etwa auch der Abbau des Mühlburger Tors oder die Eröffnung des Großmarkts am Weinweg. Udo Jürgens gastierte in der Schwarzwaldhalle, Bundestrainer Helmut Schön schrieb anlässlich des Länderspiels Deutschland-Marokko Autogramme, der Kunstverein lockte zur Max-Beckmann-Ausstellung und für die Europäische Schule wurde der Grundstein gelegt. Bis zum 31. August kann die Schau im Erdgeschoss-Foyer des Archivgebäudes, Markgrafenstraße 29, betrachtet werden. Weitere Bilder gibt es auf einem Benutzer-PC im Lesesaal. Öffnungszeiten: montags bis mittwochs 8.30 bis 15.30 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr.

    Weitere Informationen

    Ausstellung Schlesiger-Bilder aus dem Jahr 1967

  • Durch das Stadtmuseum mit Markgraf Karl-Wilhelm

    Am Sonntagnachmittag Kostümführung mit Helene Seifert

    Die Kunsthistorikerin Helene Seifert schlüpft am Sonntag, 5. Februar, um 15 Uhr in das Kostüm des Stadtgründers, Markgraf Karl-Wilhelm von Baden-Durlach, und führt durch die Dauerausstellung des Stadtarchivs im Prinz-Max-Palais, Karlstraße 10. Der Fürst und seine Darstellerin machen dabei auf die Karlsruher Stadtteile aufmerksam.

    Die Führungsreihe 2017 stellt einzelne Karlsruher Stadtteile in den Fokus, die dem Publikum beim Rundgang durch die Dauerausstellung des Stadtmuseums begegnen und die anschließend filmisch präsentiert werden. Der Film an diesem Sonntag zeigt Ausschnitte aus dem Karlsruher Monatsspiegel im 250. Karlsruher Geburtstagsjahr 1965, in denen der Stadtgründer auftritt. Der Eintritt ist jeweils frei.

    Weitere Informationen

    Stadtmuseum auf www.karlsruhe.de

  • Führungen, Märchen und Bollenhüte

    Schwarzwald-Bilder
    Schwarzwald-Bilder

    Programm zur Ausstellung „Schwarzwald-Bilder“ in der Städtischen Galerie

    Schwarzwaldidyllen und mehr können Besucherinnen und Besucher der Ausstellung „Schwarzwald-Bilder“ in der Städtischen Galerie betrachten. Rundgänge durch die Schau gibt es am Mittwoch, 1. Februar, um 18 Uhr sowie tags darauf als Kurzführung um 12.15 Uhr. Am Freitag, 3. Februar, um 16 Uhr steht eine weitere Führung auf dem Programm, von 16 bis 18 Uhr trifft sich der KunstKlub LUX10. Am Wochenende - Samstag, 4. Februar, und Sonntag, 5. Februar, jeweils um 15 Uhr - haben Kunstfreunde ebenfalls Gelegenheit, sich unter professioneller Anleitung in die Präsentation zu vertiefen. Darüber hinaus erzählt Nana Avingarde am Sonntag um 11 Uhr volkstümliche Märchen aus dem Schwarzwald. Bei der sonntäglichen Kinderwerkstatt von 15 bis 16.30 Uhr entwerfen Jungen und Mädchen unter dem Motto „Mein Hut, der hat…“ eigene Bollenhüte.

    Weitere Informationen

    Städtische Galerie auf www.karlsruhe.de

  • Senioren Winterfeier - volles Haus im Gemeindezentrum

    Winterfeier der Gemeindeverwaltung und des DRK-Stupferich - gute Stimmung und geselliges Miteinander


    So war gleich ab Beginn der Veranstaltung am 29. Januar 2017 um 14:30 Uhr der Saal mit fast 200 anwesenden Personen bis auf den letzten Platz gefüllt, der Nebenraum des Gemeindezentrums musste hierzu erstmals zusätzlich geöfftnet und genutzt werden.
    Früher fand diese Feier immer im Dezember als "Weihnachtsfeier" statt, nun lädt die Gemeinde die Bürger über 70 zur "Winterfeier", so dass der Termindruck in der Vorweihnachtszeit nicht mehr auf dieser Veranstaltung lastet.

    Das DRK hatte bei seinen Mitgliedern im Vorfeld um Kuchenspenden gebeten, so dass den Gästen im Saal gleich ab Beginn der Veranstaltung überaus üppig aufgetischt werden konnte. Die aufmerksame Bewirtung erfolgte bewährt durch das Team des DRK.

    Ortsvorsteher Alfons Gartner begrüßte die Anwesenden, führte durch das Programm und freute sich, dass es jedes Jahr mehr Senioren sind, die an dieser Veranstaltung teilnehmen.
    Diakon Alois Eichner sprach für die katholische Kirchengemeinde in Stupferich.
    Das DRK-Stupferich wurde am Mikrofon von Alexander Link vertreten, das ehrenamtliche Engagement des DRK im Ort wurde mit viel Beifall honoriert.
    Die Stupfericher Dorfmusikanten umrahmten die Veranstaltung durch ihre gekonnt vorgetragene Musik, die Melodien erfreuten das Publikum und animierten zum Schluß sogar zum geselligen Schunkeln.
    Ein echtes Highlight war der Auftritt des Kinderchors des kath. Kindergartens St. Cyriakus, was gibt es schöneres, als Kindern beim Singen zu lauschen.
    Siegfried Becker und Samuel Degen von STUPFERICH.ORG präsentierten dieses Jahr zum zweiten male bei dieser Veranstaltung einen neu produzierten 45-minütigem Lichtbild- bzw. Videovortrag über Geschehnisse im Ort, der vom Publikum ebenso begeistert aufgenommen wurde.

    Zum Abschluss der Feier wurde noch ein warmes Essen gereicht, ein rundum gelungener Sonntagnachmittag für die Verdienten in unserer Gemeinde - die Senioren.

    Fotos: Samuel Degen

  • Sachstandsbericht im Ortschaftsrat - Buslinie nach Karlsbad/Waldbronn

    Stupferich bleibt am Ball - Verwaltung für direkte Busanbindung nach Karlsbad/Waldbronn


    Auf Antrag der CDU-Ortschaftsratsfraktion gab es in der Sitzung des Stupfericher Ortschaftsrats am 10.1.2017 einen Sachstandsbericht über den geplanten Probebetrieb einer Buslinie zwischen den Karlsruher Höhenstadtteilen und den Gemeinden Karlsbad/Waldbronn.

    Stupferich könnte über die Linie 47 an der Haltestelle PI an diese Linie angebunden werden. Nach Auskunft der Verkehrsbetriebe ist eine Inbetriebnahme nach Pfingsten denkbar, sofern die noch laufenden Prüfungen positiv abgeschlossen werden können.

    Auch der Vorsitzende der CDU-Ortschaftsratsfraktion, Ludwig Kast, und der CDU-Vorsitzende in Stupferich, Peter Mayer, begrüssen diese Weiterentwicklung und unterstützen die Initiative der Ortschaftsverwaltung, die sich zusätzlich für eine direkte Anbindung an die neue Linie ohne Umsteigen für Stupferich stark machen will.

Suchen
Sponsoren
Vereine
Wir helfen
Polizeiberichte der Region